Links überspringen

Veränderung beginnt bei

Hier entsteht gerade etwas kleines Schönes.

Habitpot will einen Beitrag zur Transformation zu einer bewussteren Konsumgesellschaft leisten.

Trag dich doch für den Newsletter ein, so erfährst du als allererstes, wenn es Neuigkeiten zu habitpot gibt, und bleib damit ganz nah am Ball.

Ein Beispiel für einen dunklen Pot, denn so könnte ein solcher aussehen.
Ein Beispiel für einen hellen Pot, denn so könnte ein solcher aussehen.
Der erste Schritt bei habitpot ist das Bewusstsein über deinen Konsum und der Wille, dieses in deinem Leben zu stärken.

Bewusstsein

Du machst dir Gedanken über dein Leben, deinen Konsum und deinen Beitrag an die Gesellschaft.

Deine Bereitschaft, etwas in deinem Leben und an deinen Verhaltensweisen zu verändern, ist eine tolle Gelegenheit, persönlich zu wachsen. Du willst bewusster konsumieren, weil du davon überzeugt bist, dass jede deiner Kaufentscheidungen auf irgendeine Art und Weise Folgen hat. Habitpot ist nicht nur für diejenigen unter euch, die sich diese Gedanken bereits machen und schon ein realistischeres Bild des eigenen Konsums anstreben. Auch für Menschen, die erst am Anfang stehen und sich mehr Konsumbewusstsein in ihrem Leben wünschen, ist die App ein treuer Begleiter.

Der zweite Schritt bei habitpot ist das Setzen von erreichbaren, guten Zielen was deinen eigenen Konsum (von allem möglichen) anbelangt.

Ziele setzen

Du setzt dir ein Konsumziel und entscheidest, welche Veränderung du herbeiführen willst.

Deine Reise beginnt damit, dass du dir deiner Ziele und Ideale bewusst wirst. Was möchtest du erreichen? Was stört dich an deinen aktuellen Verhaltensweisen? Von welchen Produkten möchtest du eigentlich weniger verbrauchen? Da dieser Schritt für dich persönlich wirklich wichtig ist, findest du im Folgenden ein paar mögliche Beispiele. Entscheiden musst du, wie üblich, selbst.

Ich möchte

Der dritte Schritt bei habitpot liegt in der Stärke deiner Schwäche. Lege etwas Kleines zur Seite, wenn du bemerkst, dass du von deinen Idealen abweichst.

Stärke zeigen

In deinen schwachen Momenten, kommt dein persönlicher habitpot zum Einsatz.

Es gibt diese schwachen Momente – wir kennen sie alle. Die kurzen Augenblicke in denen wir …

  • … uns doch noch ein Bier gönnen wollen, obwohl wir nicht mehr als eines pro Tag trinken wollten.
  • … uns doch noch eine Zigarette anzünden, obwohl wir maximal 5 pro Tag rauchen wollten.
  • … doch hundemüde sind und uns dann vor den TV werfen, obwohl wir einen bildschirmfreien Abend geplant hatten.
  • … uns doch eine Pizza mit Mozzerella zubereiten, obwohl wir uns jetzt doch vegan ernähren wollten.

Auf genau diese Momente sollten wir in Zukunft besser hören, denn genau in diesen Momenten machst du einen Klick in der habitpot-App. Mit habitpot hast du die Möglichkeit, eine digitale «Strichliste» zu führen und in diesen Momenten, etwas Kleines zur Seite zu legen. Mit nur einem Klick wandert ein kleiner Betrag in einen Pot.

Der Inhalt dieses Pots macht dir über die Zeit hinweg immer bewusster, wo du von deinen Zielen und Idealen abweichst. Dann kannst du deine Ziele überprüfen oder die Richtung anpassen.

Der vierte Schritt bei habitpot repräsentiert eine gute Gabe – gesponsert durch deine persönliche Entwicklung deines Konsumsbewusstseins.

Gute Gabe

Spende den gesammelten Betrag und verwandle so eine kurze Schwäche in eine gute Gabe.

Mit dem Betrag in deinem Pot kannst du Gutes tun und damit eine Veränderung an einem anderen Ort auf dieser Welt bewirken. Die habitpot-App unterstützt dich dabei und gibt dir Vorschläge für mögliche Organisationen, denen du mit einer kleinen Spende helfen kannst. Nimm den gesamten oder einen Teil deines Pot-Betrages und verwandle ihn in eine gute Gabe. Pflanze Bäume, unterstütze den Umwelt- und Klimaschutz oder spende der Krebsliga.

Es gibt die schwachen Momente in denen du vielleicht etwas tust, was du eigentlich nicht tun wolltest. Es gibt aber auch die starken Momente, in denen du genau das tust, was du tun willst. Es liegt (im wahrsten Sinne des Wortes) in deiner Hand, mit einer kleinen Spende etwas Gutes zu tun.

Sieh es dir auf Youtube an: Deutsch / Englisch

App

Die habitpot-App ist das kleine, feine Sparschwein in deiner Hosentasche. Die App wird (zumindest zu Beginn) auf der iOS-Plattform von Apple aufgebaut – eine Version für Android ist im Moment noch nicht vorgesehen.

60 Pots

Mit sovielen Pots wird gerade gearbeitet (wird stündlich aktualisiert).

Du willst mehr zum Funktionsumfang, dem Design oder zur generellen Roadmap erfahren?

Hintergrund

Spätestens seit #FridaysForFuture gibt es immer mehr Menschen, die nicht auf Kosten unserer Erde leben möchten. Der eigene Konsum wird immer häufiger kritisch hinterfragt und persönliche Veränderungen herbeigeführt. So entwickeln sich Themen wie Vegetarismus/Veganismus, Plastikverzicht oder Flugscham plötzlich zu gesellschaftlichen Diskussionspunkten. Natürlich sind wir alle nur ein Rad in einem grossen Gebilde und trotzdem besitzt jeder von uns die Macht, das eigene Leben seinen – vielleicht neuen – Idealen auszurichten.

Du ahnst es vermutlich schon, da steckt noch mehr dahinter. Gerne erzähle ich dir noch mehr über die Hinter- und Beweggründe, die zur Entwicklung von habitpot geführt haben.

Bleib auf dem Laufenden

Erfahre als allererstes wenn es Neuigkeiten zu habitpot gibt
und bleib damit ganz nah am Ball.

Kleiner Hinweis:
Du wirst mit diesem Newsletter nicht mit News bombardiert.
Wenn dieser Kanal verwendet wird, dann mit Bedacht. Don’t worry!

Unterstützt von

Generali
Plant-for-the-Planet
One-Tree-One-Life